Hurtigruten FAQ: 15 Tipps für Deine Hurtigruten-Reise

0
Hurtigruten FAQ - Tipps für Deine Hurtigruten Reise
Werbung

In unserem dreiteiligen Reisebericht haben wir von unseren Erlebnissen auf der MS Polarlys berichtet (Reisebericht Nordgehende Route und Südgehende Route). Zwischen Ende September bis Mitte Oktober 2018 waren wir mit dem Schiff der Hurtigruten auf der klassischen Postschiffroute Bergen – Kirkenes – Bergen unterwegs. Dabei konnten wir uns den Wunsch erfüllen, endlich einmal ans Nordkapp zu kommen und die russische Grenze in Kirkenes zu besuchen.

Du planst selbst eine Hurtigruten-Reise? Du weißt aber nicht, ob das Richtige für Dich ist oder hast noch Fragen?

Wenn Du auf der Suche nach einem persönlichen Eindruck bist, schau mal in unserem dritten Teil des Reiseberichts vorbei. Dort haben wir ganz offen unsere Meinung geschildert – Dieser Eindruck ist größtenteils subjektiv, weshalb Du dir natürlich ein eigenes Bild davon machen musst.

In dieser FAQ hingegen versuchen wir, Dir wichtige Fragen zu beantworten.

Welche Hurtigruten-Reise soll ich buchen? Rundreise, nur die nordgehende oder die südgehende Richtung?

Die komplette Rundreise auf der klassischen Postschiffroute Bergen-Kirkenes-Bergen ist eine Möglichkeit. Viele Mitreisende wählten bei uns damals aber nur die nordgehende Passage von Bergen bis Kirkenes.

Im Nachhinein betrachtet würden wir auch nur noch die nordgehende Route buchen. Die meisten Highlights gab es unserer Meinung nach in der ersten Hälfte der Reise (Tromsø, Nordkapp, Kirkenes usw.) Das einzige große Highlight auf der südgehende Route war für uns noch der längere Aufenthalt in Hammerfest.

Möchtest Du die südgehende Route unbedingt mitnehmen, kann Du noch zwischen Trondheim und Bergen als Endstation wählen. Hier würden wir Trondheim nehmen, denn zwischen Trondheim und Bergen passiert nicht mehr viel. Und den letzten Tag kann man ggf. selbst noch zur Erkundung von Trondheim nutzen.

Welche Jahreszeit ist die beste für eine Hurtigruten-Reise?

Hier gibt es vermutlich keine pauschale Antwort. Jede Jahreszeit hat ihre Vor- und Nachteile. Im Sommer ist die Wahrscheinlichkeit für Sonne und gutes Wetter sicherlich besser, als im Herbst. Aber auch dies kann natürlich je nach Wetterlage unterschiedlich ausfallen.

Willst Du die Mitternachtssonne erleben? 24 Stunden Helligkeit erleben und auch noch um 2 Uhr nachts bei Sonnenlicht an Bord spazieren gehen? Dann musst Du im Sommer Deine Reise mit den Hurtigruten planen.

Du willst unbedingt Polarlichter bzw. Nordlichter sehen? Dann musst Du Deine Reise im Herbst oder Winter planen. Das spektakuläre Schauspiel am Himmel ist für gewöhnlich in der Zeit von Ende September bis März zu beobachten. Die schneebedeckten Berge ergeben bei blauem Himmel außerdem einen wunderbaren Kontrast und sehen fantastisch aus.

Des Weiteren solltest Du einen Blick auf den jeweils aktuellen Fahrplan werfen. Nicht alle Häfen oder Fjorde werden zu jeder Jahreszeit angefahren. Der Geirangerfjord beispielsweise wird nur im Sommer angefahren.

Der neunte Tage auf der MS Polarlys

Hurtigruten Packliste: Was mitnehmen oder einpacken?

Eine allgemeine Übersicht unserer Packliste findest Du in unserem Beitrag Ausrüstung – Unsere Packliste für Norwegen. Vieles davon gilt auch für eine Hurtigruten-Reise. Dazu gehören auf jeden Fall persönliche Dokumente wie

Welche Dokumente und Papier solltest Du dabei haben?

  • Personalausweis und Führerschein (wenn Du ein Leihwagen mieten möchtest)
  • Impfausweis
  • Krankenversicherungsunterlagen / -karten (siehe dazu auch unsere Anmerkung unter Medizinische Versorgung)
  • Reise- und Reservierungsunterlagen, Flugtickets, Hurtigruten Tickets z. B. für Ausflüge
  • Die wichtigsten Rufnummern und E-Mail Adressen im Smartphone einspeichern bzw. evtl. auch zusätzlich ausgedruckt mitnehmen, wie z. B.
  • Bargeld (Norwegische Kronen und Euro)
  • EC-Karte und Kreditkarte
    In Norwegen kannst Du fast überall mit Kreditkarte zahlen. Auch auf den Schiffen der Hurtigruten kannst Du mit Kreditkarte zahlen, bzw. Deine Cruise Card mit der Kreditkarte verbinden lassen. Die Abrechnung erfolgt dann nach dem letzten Tag. Am Abend erhältst Du eine Abrechnung auf Deine Kabine mit einer Auflistung der Kosten, die Dir abgebucht werden. Aus eigener Erfahrung können wir das kostenlose Girokonto der comdirect* empfehlen. Alternativ zu empfehlen ist das kostenlose Girokonto der DKB*. Bei beiden Anbietern erhältst Du auch eine kostenlose Kreditkarte

Allgemeine Ausrüstung und Kleidung

Grundsätzlich solltest Du für jedes Wetter gewappnet sein. Nimm also auf jeden Fall warme und winddichte bzw. Regenkleidung mit. Je nachdem, wie Deine Pläne für die Landgänge sind, solltest Du auf jeden Fall zusätzlich festes Schuhwerk wie Wanderschuhe dabei haben. Wir vertrauen hierbei auf unsere LOWA Wanderschuhe*, nach über zehn Jahren allerdings neu besohlt J

Welche Kleidung sollte mindestens dabei sein?

  • Allgemeine Kleidung: Hosen, Fleecejacke, T-Shirts, Pullover, Unterwäsche etc.
  • Wanderschuhe und Wandersocken*
  • Winddichte und Regenabweisende Jacke / Winterjacke mit Kapuze
  • Alternativ zur Kapuze: Mütze – aber Wind bedenken. Baseball Caps oder Ähnliches fliegen gerne mal weg und wenn sie erst im Wasser gelandet sind, bekommst Du sie nicht zurück

Einen Anzug oder Kleid musst Du nicht unbedingt einpacken, da die Hurtigruten-Schiffe diese Formalitäten von anderen Kreuzfahrtschiffen nicht haben. Dass die Passagiere teilweise in ihrer Funktionskleidung oder Outdoor-Kleidung im Speisesaal anzutreffen sind, ist vollkommen normal. Auch beim Dinner gibt es keine Vorgabe. Wäre für uns auch eine inakzeptable Vorgabe gewesen. Ein Grund, warum wir andere Kreuzfahrten meiden, da wir uns so etwas nicht vorschreiben lassen wollen.

Sonstiges wichtiges Reisegepäck

  • Mobiltelefon und Smartphone – Meist befindet man sich in Küstennähe und empfängt noch von dort das Netz. Eine eigene Mobilfunkversorgung wie auf Fähren bspw. der Color Line gibt es unseres Wissens nicht (besonders vor dem Hintergrund etwaig hoher Kosten). WLAN kann an Bord kostenlos genutzt werden, wenn Du den SELECT oder PLATIUM Tarif gebucht hast. Im BASIC Tarif kannst Du tagesbezogen den WLAN Zugang gegen eine Gebühr erwerben
  • Ladekabel und Batterien für Smartphone, Kamera und was sonst noch Strom benötigt. Steckdosen gibt es auf der Kabine
  • Hygieneartikel (Zahnbürste, Zahnpaste, Duschgel, Haarshampoo…). Diese Artikel können bei Bedarf aber auch im Bordshop erworben werden.
  • Handcreme* – Gegen trockene und strapazierte Haut. Gerade, wenn Du auch bei Wind und Wetter an Deck bist.
  • Ohropax* – Bei der An- und Abreise per Flugzeug. Je nach Kabine aber auch für nachts sinnvoll, um die Motorengeräusche zu dämpfen.
  • Wasser (in kleinen Trinkflaschen) – Entweder an Bord kaufen oder beim Anlegen in Hafennähe (ist meist deutlich günstiger als an Bord).
  • Sonnenschutzmittel*– An sonnigen Tagen können bspw. die Berge oder das Wasser die Wirkung der Sonne verstärken.
  • Fotoausrüstung – Je nachdem, ob Du passionierter Hobbyfotograf oder Knipser bist eben Deine DSLR-Kamera, Kompaktkamera und Zubehör wie Stativ, Objektive, Filter etc.
  • Fernglas* – Um vom Schiff aus die Küste oder Tiere zu beobachten.
  • Bücher oder Gesellschaftsspiele für Regentage. Wir lieben für solche „Einsätze“ gerne einfache Spiele, die man schnell aus der Tasche zücken und loslegen kann. Ohne lange Vorbereitung klappt dies z. B. gut mit Klassikern wie UNO* oder Skip-Bo*

Was sollte bei der medizinischen Versorgung beachtet werden?

Hinsichtlich der Krankenversicherung solltest Du Dich bei Deiner gesetzlichen Krankenkasse informieren, inwieweit Auslandsthemen abgedeckt sind. Einige Kosten werden manchmal nicht getragen, z. B. etwaige Transporte vom Schiff ans Land, Rücktransporte oder Ähnliches.

Es gilt zu beachten, dass es auf den Hurtigruten-Schiffen weder einen Arzt noch eine Apotheke gibt. Das heißt, im Zweifelsfall musst Du bis zum nächsten Hafen aushalten oder ggf. die Kosten für einen Rücktransport an Land tragen.

Hier kann es sinnvoll sein, eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung abzuschließen, welche diese Kosten übernimmt. Erkundige Dich dabei ausreichend, wie lange sie vor der Reise abgeschlossen sein muss, ob Norwegen abgedeckt wird und welche Leistungen übernommen werden uns so weiter.

Oft wird die Auslandskrankenversicherung der HanseMerkur* mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis empfohlen (ab 10 Euro).  Als Versicherte der TKK haben wir uns für ein Produkt der Envivas Krankenversicherungs AG entschieden (auch ab 10 Euro). Aus unserer Sicht hat diese ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis, ferner ist die Envivas direkter Partner der TKK. Zum Glück mussten wir die Zusatzversicherung nicht in Anspruch nehmen, erhoffen uns aber durch die Partnerschafft ggf. eine vereinfachte Abrechnung und Kommunikation zwischen den Gesellschaften.

Wie funktioniert die Bezahlung an Bord des Schiffes?

Beim Check-In erhältst Du Deine so genannte Cruisecard, welche Du immer bei Dir tragen musst. Sobald Du von Bord gehst, muss Du dich mit der Cruisecard auschecken und später wieder einchecken.

Diese Karte wird auch zum Bezahlen an Bord verwendet. Dazu kann die Cruisecard einerseits mit Deiner Kreditkarte verbunden (VISA, MasterCard, American Express, Diners) werden. EC-Karten werden nicht akzeptiert.

Am letzten Abend erhältst Du eine detaillierte Abrechnung auf Deine Kabine. Nach der Reise erfolgt dann die Abrechnung bei Deinem Kreditkartenanbieter. Alternativ kannst Du auch einen festen Betrag auf die Karte laden lassen. Beachte jedoch, dass Restbeträge am Ende unseres Wissens nach nicht ausgezahlt werden.

Bei jedem Kaufvorgang an Bord (z. B. im Café) musst Du dann nur noch die CruiseCard benutzen.

In welcher Sprache kann ich mich an Bord verständigen?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Norweger in der Regel gutes bis sehr gutes Englisch sprechen, so auch an Bord der Hurtigruten. Die Verständigung auf Englisch war zu jedem Zeitpunkt möglich. Einige Crewmitglieder sprachen zumindest während unserer Reise mit der Polarlys sogar Deutsch.

Verpflegung

Welche Getränke sind an Bord kostenlos im Preis enthalten

Während der Mahlzeiten ist Tischwasser (aus der Karaffe) kostenlos im Preis enthalten. Während des Frühstücks können ebenso kostenlos Säfte getrunken werden. Auf der Polarlys konnten wir nach den Mahlzeiten im Speisesaal ebenfalls kostenlos Kaffee am Vollautomaten geholt werden.

Wenn Du einen SELECT Tarif oder höher gebucht hast, ist Kaffee und Tee für Dich aber während der gesamten Fahrt sowieso kostenlos. Wichtig! Dies gilt nur für normalen Kaffee (mit Milch/Zucker). Cappuccino, Latte macchiato und sonstige Kaffeegetränke werden Dir gesondert in Rechnung gestellt.

Alkoholische Getränke wie Bier und Wein, aber auch Softdrinks wie Cola, Fanta usw. sowie Mineralwasser sind immer kostenpflichtig. Während der Mahlzeiten kannst Du diese Getränke bei den Servicekräften bestellen und mit der CruiseCard abrechnen lassen.

Vor und nach den Mahlzeiten kannst Du einzelne Flaschen in den Restaurants, Bistros oder im Bordshop erwerben. Die Preise sind teilweise mehr als doppelt so teuer, wie an Land (Bspw. kostete eine 0,5l Cola ca. 6,50 EUR, im Supermarkt ca. 2,60 EUR).

Wir haben deshalb die Landgänge immer genutzt, um einen Europris, Rimi oder Ähnliche in Hafennähe zu suchen und uns dort mit Cola und Wasser einzudecken.

Beispiele für Einkaufsmöglichkeiten in Hafennähe

Welche Speisen werden zu den Mahlzeiten serviert?

Das Angebot auf den Hurtigruten ist aus unserer Sicht sehr umfangreich. Wir kennen zwar keinen Vergleich von anderen Schiffen oder Kreuzfahrten, aber unserer Meinung gab es etwas für jeden Geschmack. Beim Frühstücks- und Mittagsbuffet gab es immer reichlich Auswahl an Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst und anderen Beilagen.

Die üblicherweise abends servierten Menüs boten einen überwiegend kulinarischen Einblick in die norwegische Küche aus allerlei verschiedene Variationen von Fisch und Fleisch. Wer allerdings „deutsche Speisen“ à la Schnitzel mit Pommes erwartet, wird enttäuscht sein. Das wirst Du so in dieser Form nicht serviert bekommen. Dennoch gibt es natürlich Alternativgerichte, sofern Du Allergiker oder Vegetarier bist. Aber auch wenn Du bestimmte Speisen wie bspw. Hammelfleisch absolut nicht essen möchtest, kannst Du eine Alternative erhalten.

Auf jeder Fahrt werden andere Menüs serviert, anbei findest Du einige Beispiele von unserer Reise:

Vorspeisen

  • Lachs-Pastrami mit eingelegten Gurken, Fenchel, Senfcreme und Dill
  • Sami Láibi: Eingelegter Hering, Sauerrahm, Eiersalat mit Zwiebeln
  • Kartoffel-Broccoli-Gnocchi, Spargel und Sauce mit Himmeltind-Käse

Hauptgänge

  • Rind aus Trøndelag mit Polarsalz, Estragon-Emulsion, Selleriecrème und Kartoffelkuchen (Hauptgang)
  • Rentier mit Austernpilzen, Kartoffelpüree und Rotweinsauce mit Blaubeeren
  • Haferkuchen mit Pilzen, Kirschtomaten, Linsenpüree, Spinat, geschmorten Rüben und Kartoffelchips

Desserts

  • DUGA bygg-Crème mit gerührten Preiselbeeren (Nachtisch)
  • Waffelherz, Vanille-Käsebruch und eingelegter Rhabarber
  • Johannisbeer-Mouse mit Haselnusskruste
  • Schokoladenfondue mit Erdbeeren und Lofotpils-Eiscreme

Buffet

  • Aurora Lachs
  • Frische Krabben aus dem Lyngenfjord
  • Finnbiff aus der Finnmark (Rentier)
Abwechslungsreiche Spezialitäten aus der norwegischen Küche an Bord der Hurtigruten

Gibt es alternative Speisen für Vegetarier, Veganer, Allergiker?

Ja, es gibt alternative Speisen. Bei der Buchung kannst Du diese entweder direkt anfordern (am besten nochmal bestätigen lassen) oder direkt an Bord im Restaurant angeben. Während unserer Fahrt ging die Restaurant-Managerin dann bei jeder Mahlzeit zu den jeweiligen Tischen und besprach die Alternativgerichte.

Kann die Tischzeit geändert oder ein bestimmter Tisch reserviert werden

Diese Anfrage solltest Du gleich zu Beginn Deiner Reise im Bordrestaurant klären. Wir hatten bspw. vor Reiseantritt per E-Mail um eine frühe Zeit gebeten. Dies hat gar nicht geklappt.

Als wir dann aber direkt am ersten Tag an Bord direkt im Bordrestaurant nochmal nachgefragt haben, konnten wir die Tischzeit ändern lassen. Im Lauf der Folgetage bekamen wir immer wieder mit, wie andere Passagiere auch nach Alternativzeiten fragten. Diesen wurde meist höflich abgesagt.

Du solltest also schnell sein, mit dieser Anfrage, da Änderungen nur begrenzt möglich sind.

Welches sind die besten Ausflüge

Die Frage nach den „besten Landausflügen“ ist nicht zu beantworten, da sie natürlich stark von Deinem persönlichen Geschmack abhängigen. Der eine mag Stadtrundgänge und kulturelle Dinge. Der andere mag lieber naturbezogene Attraktionen und selbst die lassen sich einteilen in „mit dem Bus bis zum Ziel“ oder mit Wanderung.

Jeder Ausflug schlägt oft mit gut 100 Euro und mehr pro Person zu Buche. Je nachdem, an wie vielen Landausflügen Du teilnehmen möchtest, kommen schnell ein paar hundert Euro oder auch mehr als 1000 Euro extra hinzu. Da wir viele Sehenswürdigkeiten zwischen Bergen und Tromsø in unseren Besuchen davor selbst besucht haben, sparten wir uns die erneute Buchung.

Wird die Hurtigruten-Fahrt Dein erster Besuch in Norwegen? Dann hast Du womöglich keine andere Chance, als die Landausflüge zu buchen wenn Du etwas vom Landesinneren sehen willst. Aufgrund des straffen Zeitplans hast Du kaum eine Chance, die meisten Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust zu besuchen.

Am Nordkapp bspw. gibt es allerdings inzwischen alternative Anbieter. Diese versprechen, Dich noch vor den Hurtigruten-Bussen nach oben zu bringen und auch rechtzeitig wieder nach unten zu bringen. Günstiger sind sie auch, aber natürlich hast Du keine 100%-ige Garantie rechtzeitig wieder am Schiff zu sein. Und die Hurtigruten-Schiffe warten nicht.

Hast Du den Ausflug über Hurtigruten gebucht, stellt Hurtigruten allerdings sicher, dass Du auch wieder auf Dein Schiff kommst. Unternimmst Du den Ausflug auf eigene Faust, musst Du selbst schauen, wie Du mit einem Taxi, Bus oder Auto zum nächsten Fähranleger kommst.

Du hast weitere Fragen?

Diese FAQ wollen wir nach und nach erweitern. Wenn Du weitere Fragen zur Hurtigruten-Reise hast, hinterlasse uns gerne einen Kommentar unter diesem Beitrag oder schicke uns eine Nachricht über das Kontaktformular. Wir werden versuchen, Dir schnellstmöglich weiterzuhelfen und ergänzen diese FAQ für alle anderen Leser danach entsprechend

Du hast Fernweh nach Norwegen bekommen?

Dann abonniere kostenlos unseren Newsletter und Du
erhältst automatisch unseren monatlichen Newsletter.

Ich bin mit Speicherung und Verarbeitung meiner Daten zum Erhalt des Newsletters einverstanden (Mehr Informationen)

Du kannst den Newsletter jederzeit ganz einfach wieder abbestellen.
Unser Newsletter informiert Dich über Themen rund um unsere Reisen nach Norwegen, insbesondere aus dem Bereich Reiseziele und Reisetipps. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Deinen Abbestellmöglichkeiten, erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Anmerkungen, Fragen, Lob oder Kritik? Hinterlasse gerne einen Kommentar.

Bitte trage Deinen Kommentar ein.
Bitte trage Deinen Namen an