Kristiansten Festning

0
Kristiansten Festning - Donjon
Werbung

Die Kristiansten Festning (Festung Kristiansten) steht außerhalb des Stadtzentrums Trondheims auf einer Anhöhe. Sie sollte die Stadt vor Angriffen beschützen und war mit mehreren Kanonen ausgestattet.

Der auffälligste Bestandteil der Festung ist der weiße Donjon, ein vierstöckiger Turm mit Schießscharten.

Historie

Johan Caspar von Cicignon (1625-1696) ließ die Festung nach dem großen Stadtbrand Trondheims  am 09. April 1681 errichten, um Angriffe aus Richtung Osten abwehren zu können. Die Fertigstellung erfolgt 1684. Als Verbindung zu den Kasernen in der Innenstadt wurde die neue Stadtbrücke über den Fluss Nidelven errichtet.

Im Jahr 1718 erfüllte die Festung ihren ursprünglichen Zweck und beschützte die Stadt vor der Eroberung durch die Schweden, mit welchen man zu dieser Zeit im Konflikt stand. 1816 aber wurde das Bollwerk durch den amtierenden König Karl XIV. Johann wieder außer Betrieb genommen. Noch heute nutzt die norwegische Armee die Kristiansten Festning teilweise für Übungen.

Führungen

Führungen finden in der Zeit von Anfang Juni bis Ende August zwischen 12:00 – 14:00 Uhr statt.

Umgebungskarte

My location
Routenplanung starten

Weitere Informationen

Du hast Fernweh nach Norwegen bekommen?

Dann abonniere kostenlos unseren Newsletter und Du 
erhältst automatisch unseren monatlichen Newsletter.

Invalid email address

Anmerkungen, Fragen, Lob oder Kritik? Hinterlasse gerne einen Kommentar.

Bitte trage Deinen Kommentar ein.
Bitte trage Deinen Namen an