Låtefossen / Låtefoss

Der Zwillingswasserfall Låtefoss

Der Zwillingswasserfall Låtefossen / Låtefoss dürfte mit seiner Fallhöhe von 165m zu den imposantesten Wasserfällen zählen, ist er doch zudem der meistfotografierteste Wasserfall nach dem Vøringfossen. Weil der Wasserfall sich im oberen Bereich in zwei Läufe teilt, wird er Zwillingswasserfallen genannt. Der Wasserfall bildet einen westlichen Abfluss der Gletscher der Hardangervidda.  Über einen Pfad an der Südseite kann man auch seitlich am Wasserfall hinaufwandern.

Ein unbeschreibliches Bild offenbart sich einem, wenn man bei schönem Wetter aussteigt,  fotografiert, filmt oder einfach nur bestaunt, wie die beiden Wasserfälle des Låtefossen tosend an den Felsen vorbeistürzen und die Gischt über die Straße weht. Die Steinbogenbrücke, die direkt über den Abfluss der Wasserfälle führt, rundet das malerische Bild ab.

Einzig als störend empfindet man den Kiosk, welcher es einem neben dem meist überfüllten Parkplatz nicht besonders gut ermöglicht, ein Foto ohne diesen mit auf dem Bild zu haben, zu machen.

Der Zwillingswasserfall Låtefoss

Historie

Bereits im 19. und 20. Jahrhundert war der Låtefossen bei deutschen und englischen Touristen als Reiseziel beliebt. Eine Pferdekutsche brachte sie durchs Oddadalen zum Wasserfall. Einst gab es direkt am Wasserfall auch ein kleines Hotel, in welchem die Gäste nächtigen konnten. Heute lassen nur noch Überreste die einstige Unterkunft erahnen.

Anfahrt

Den Låtefossen erreicht man über die Rv13, ca. 5 Kilometer nach dem Abzweig von der E134, in Richtung Odda.

Umgebungskarte

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten

Du hast Fernweh nach Norwegen bekommen?

Dann abonniere kostenlos unseren Newsletter und Du wirst
automatisch benachrichtigt, sobald es Neues auf Fjordblick gibt.

Du kannst den Newsletter jederzeit ganz einfach wieder abbestellen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here