More
    Start News Norwegen nicht nur für Kreuzfahrer

    Norwegen nicht nur für Kreuzfahrer [Buchbesprechung]

    Wenn Du Dich für die skandinavische und insbesondere norwegische Geschichte interessierst, so kann ich Dir das Buch Norwegen nicht nur für Kreuzfahrer – Der etwas andere Reiseführer* von Claudia Kugelmann wärmstens ans Herz legen.

    Gliederung und Inhalt

    Bereits der Titel verdeutlicht, dass sich das Buch von anderen Reiseführern unterscheiden möchte. Jenes tut es gewiss. Anstatt vieler bunter Bilder und kurzer Infos schildert die Autorin in sieben Kapiteln sehr bildhaft Hintergründe und Geschichte über die Hanse und Bergen, über Wikinger, Expeditionen zum Nordpol und über Island.

    Über die Kreuzfahrt: Für Einsteiger und Erfahrene

    Nach dem Vorwort erhältst Du als Leser im ersten Kapitel Informationen rund um das Thema Kreuzfahrt. Neben den historischen Anfängen der Kreuzfahrt im 19. Jahrhundert erhält insbesondere der unerfahrene Kreuzfahrer jede Menge Tipps aus ihrer persönlichen Erfahrung. Wie gestaltet sich die Kreuzfahrt im Allgemeinen? Wie ist das mit Essen an Bord und nach welchen Kriterien sollte der gewillte Kreuzfahrer sein Schiff auswählen?

    Gerade bei Norwegen denkt man schnell an Hurtigruten. Hurtigrutens wird von der Autorin allerdings nur kurz erwähnt. Weil sie selbst mit den Postschiffen noch nicht unterwegs war, kann sie logischerweise keine persönlichen Tipps geben (Diese bekommst Du dafür von uns in unserer Hurtigruten-Serie). Auch das derzeit allgegenwärtige Thema Klimaschutz wird beleuchtet. Insbesondere räumt die Autorin mit einigen Mythen und Falschinformationen auf.

    Bergen – Norwegens heimliche Hauptstadt

    Das zweite Kapitel führt Dich als Leser in eine der bedeutendsten Städte der Norweger: Die Hafenstadt Bergen, die oft als heimliche Hauptstadt bezeichnet wird. Trotz überdurchschnittlich vieler Regentage im Jahr bietet Bergen eine Vielzahl spannender Plätze wie das berühmte Hafenviertel Bryggen und natürlich auch die Aussichtspunkte Fløyen und Ulriken. Neben den berühmten Attraktionen ist auch die Geschichte Bergens interessant: Der Aufstieg zum wichtigen Handelsplatz, über die Deutsche Hanse, ihre Kaufleute und der Hafen- und Handelalltags.

    Norweger: Glückliche Menschen?!

    Warum die Norweger als eines der glücklichsten Völker der Welt gilt, wird im Folgekapitel Norwegen – Land im Glück ergründet. Arbeiten und leben zwischen Tradition und Moderne. Wie Norwegen durch seine Ölvorkommen wohlhabend wurde, was das Land für Ökologie, Gesundheitsvorsorge und Bildung tut und wie eine nachhaltige Anlagestrategie zur Versorgung der Bevölkerung aussieht. Dies und einiges mehr erfährst Du im dritten Kapitel.

    Wikinger

    Im Sinne der Tradition darf ein Thema selbstverständlich nicht unerwähnt bleiben: Wikinger. Landläufig wurde unser Bild der Wikinger durch TV-Serien wie Vikings*, Wiki und die starken Männer* oder den Asterix-Comics* geprägt. Doch stimmt das wirklich? Waren die Wikinger (nur) blonde, starke und wilde Räuber, die liebend gerne brandschatzen? Die Autorin geht mit dem Leser auf Spurensuche. Sie zeigt, dass die einstigen Nordmänner neben Räubern und Piraten vor allem geniale Schiffsbauer, Seefahrer, Händler und Entdecker waren. Infolgedessen wird auch klar, warum die Wikinger wie wir sie uns vorstellen, eines Tages scheinbar verwanden und ihr Erbe dennoch weiterlebt.

    Abenteurer und Forscher am Nordpol

    Ganz im Sinne des Entdeckergeistes führt das fünfte Kapitel den Leser bis zum Nordpol. Wer waren Männer wie Fritjof Nasen, Salomon August Andrée, Walter Wellmann, Roald Amundsen und Umberto Nobile? Was trieb sie zu ihrem Vorhaben, das sie teilweise sogar mit den Leben bezahlten, den Nordpol via Segelschiff, Luftschiff oder Ballon zu erreichen an? Wer als Leser mehr erfahren möchte, erhält wie in den anderen Kapiteln einige Literaturtipps*.

    Abstecher nach Island

    Im sechsten Kapitel gibt es einen Abstecher auf die Insel aus Feuer und Eis: Island. Die Insel bietet durch Wind und Wetter gezeichnet, unglaubliche Kontraste. Spiegelglatte Seen, tosende Wasserfälle, Geysire und eisige Gletscher. Allein bei diesen Worten bekomme ich als Leser großes Fernweh – Island, Dich muss ich unbedingt noch sehen!

    Als Leser erhältst Du auch in diesem Kapitel sehr umfangreiche Überlieferungen der isländischen Geschichte, Auf- und Niedergangs in einzelnen zeitlichen Phasen, wie es heute um das Land steht und warum den Isländern ihre Sagen und Traditionen wichtig sind.

    Spitzbergen

    Im letzten Kapitel beleuchtet die Autorin die Faszination Spitzbergen. Auf Flora und Fauna wird eingegangen, genauso auf die Geschichte Spitzbergens und die nationale Vielfalt der 3.000 Einwohner aus rund 40 Nationen. Warum war und ist das Archipel Svalbard für Jäger und Entdecker aus aller Welt so spannend?

    Über die Autorin

    Die Autorin Claudia Kugelmann ist Uniprofessorin für Sportpädagogik und -didaktik im Ruhestand. Trotz Ruhestand ist sie sehr aktiv: Sie singt im Chor, lernt Akkordeon und arbeitet als Lektorin auf Kreuzfahrtschiffen. Bereits in den 1970er Jahren lernte sie als junge Frau Skandinavien kennen und war sofort fasziniert von der vielfältigen Natur der Fjorde, Berge und Gletscher.

    Die Liebe für die nordischen Länder riss nicht ab: Ob zu Fuß, mit dem Wohnmobil, der Bahn, Paddel und Schlauchboot – Es folgten viele Spitzbergenexpeditionen, Bergtouren rund um die Austvågøya und Klettertouren auf den Lofoten.

    Aus dieser Leidenschaft und dem Interesse, den historischen Überlieferungen genauer auf den Grund zu gehen, entwickelte sich ihr heutiges Fachgebiet. Mit dem Oberthema Norwegen gestern und heute entstanden sieben Themenschwerpunkte. Diese bilden Basis ihrer Vorträge auf Kreuzfahrten. Komprimiert findest Du sie zusammengefasst in diesem Buch wieder.

    Persönliche Einschätzung des Buches

    Als Leser bemerkst Du besonders an der strukturierten Informationsfülle und Klarheit den akademischen Hintergrund der Autorin. Als Uniprofessorin im Ruhestand hat Claudia Kugelmann Skandinavien und Norwegen als Ihr neues Fachgebiet entdeckt und privat bereits seit den 1970er Jahren lieben gelernt.

    Du denkst, uff – dann ist das ja bestimmte trockene Kost wie in der Vorlesung?!

    Weit gefehlt: Trotz akademischer Klarheit mangelt es dem Buch keinesfalls an Unterhaltungswert. Die Autorin erzählt und beschreibt ganz und gar nicht akademisch trocken, sondern lebhaft. Durch ihre persönliche Faszination für das Thema lässt sie den interessierten Leser in die Geschichten der Nordländer eintauchen. So manches Mal glaubt der Leser direkt dabei zu sein und neben der Autorin zu stehen während sie erzählt.

    Norwegen nicht nur für Kreuzfahrer eignet sich daher ganz besonders für Regentage zuhause oder im Ferienhaus, die lange Autofahrt nach Norwegen oder für die ruhigen Stunden an Bord der Hurtigruten oder eines anderen Kreuzfahrtschiffes.

    Aufmachung und Preis

    Norwegen nicht nur für Kreuzfahrer ist als Softcover-Variante* (9,99 €) und als eBook / Kindle Variante* (5,49 €) verfügbar. Weitere Extras wie ein Lesezeichen, zusätzliche Online Inhalt oder Ähnliches enthält das Buch nicht.

    Das Buch ist übersichtlich in sieben Kapitel strukturiert und enthält außerdem zusätzliche Seiten mit verschiedenen Linktipps für weitere Informationen.

    Norwegen nicht nur für Kreuzfahrer [Buchbesprechung]
    Tobias Steinickehttp://www.tobbis-blog.de
    Tobias und seine Familie sind begeisterte Norwegen-Enthusiasten, lieben die dortige wunderschöne Natur und fotografieren gerne.Weitere Informationen über Tobias findest Du auf seinem persönlichen Technik-Blog, Facebook oder Instagram

    Anmerkungen, Fragen, Lob oder Kritik? Hinterlasse gerne einen Kommentar.

    Bitte trage Deinen Kommentar ein.
    Bitte trage Deinen Namen an

    Werde Teil der Community

    133FollowerFolgen