More
    Start Reisetipps Vestland Sognefjellsveien / Sognefjellsvegen

    Sognefjellsveien / Sognefjellsvegen

    Der Sognefjellsveien (auch Sognefjellsvegen) ist Norwegens erste nationale Touristenstraße (Riksveg 55, RV55) und führt in der Region Vestland vom Sognefjord bis nach Lom.

    Highlight ist die Passstrecke zwischen Gaupe und Lom ist ein Muss für jeden Norwegenfan! Unsere Empfehlung: Fahr die Strecke in beiden Richtungen, Du wirst jedes Mal neue Eindrücke sammeln können.

    Sognefjellsveien: Die höchstgelegene Passstraße Nordeuropas

    Der Sognefjellsveien ist die höchste Passstraße Nordeuropas und führt Dich über das Jotunheimengebirge an der höchsten Stelle bis auf 1434 Meter. Die Straße ist insgesamt gut 110 Kilometer lang und zählt zu den ältesten Strecken, die Ost- und Westnorwegen verbinden.

    Auch in den Sommermonaten liegt oben auf dem Pass noch reichlich Schnee, der die Berge bedeckt und selbst am Straßenrand noch zu finden ist. Es gibt immer wieder kleinere und größere Parkplätze mit Aussichtspunkten, die zum Anhalten einladen, um die herrliche Landschaft zu genießen.

    Nachdem Du den höchsten Punkt passiert hast und es bereits wieder abwärts geht, kommst Du an der Sagensäule beim Elveseter-Hof in Bøverdalen vorbei, die ebenfalls einen Zwischenstopp lohnt.

    Sognefjellsvegen

    Sognefjellsvegen (Rv55)

    Historie der Strecke

    Früher war die Straße ein Handelsweg, der als sehr gefährlich und riskant galt. Deshalb reiste man lange Zeit nur mit wegkundiger Führung und mehrere Tage. Früher wurden über den Handelsweg insbesondere Fisch und Salz von der Küste ins Landesinnere transportiert. Vom Landesinnern wurden in entgegengesetzte Richtung vor allem Eisen, Teer, Butter und Felle zu den Menschen an der Küste transportiert.

    Die regen Warentransporte machten den Streckenabschnitt daher auch für Wegelagerer und Diebe interessant, welche des Öfteren Reisende und Handelsleute mit ihren Warentransporten ausraubten. Dies brachte dem Handelsweg einst den Beinnamen Fantesteinen ein, was soviel wie Landstreicherstein bedeutet.

    Ein Denkmal auf dem Rastplatz Mefjellet erinnert an eine Tragödie im Jahr 1812, welche in den Kirchenbüchern Loms niedergeschrieben steht: Sechs Männer aus Lom ritten im März 1812 in Richtung Luster, um Gerstenmehl zu holen, da die Ernte schlecht gewesen war. Als ein schlimmes Unwetter über die Reiter hereinbrach, hatten sie keine Chance und kamen allesamt ums Leben.

    Im Jahr 1938 eröffnete man dann die Autostraße, welche zwei Jahre lang durch arbeitslose Jugendliche umgebaut wurde. Im Laufe der Jahre wurde die Strecke ausgebaut und 1997 schließlich zur nationalen Touristenstraße erklärt.

    Die Straße ist allerdings nicht ganzjährig, sondern nur von Mai bis Oktober/November und von den Wetterverhältnissen abhängig geöffnet. Wenn Du im Frühjahr über den Sognefjellsveien fährst, zeugen nicht selten bis zu zehn Meter hohe Schneewände von den schroffen Wetterverhältnissen im Winter

    Sognefjellvegen (Rv55)

    Sognefjellsvegen (Rv55)

    Fotogalerie

    Umgebungskarte

    Google Maps

    Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
    Mehr erfahren

    Karte laden

    Vorheriger ArtikelHuldefossen
    Nächster ArtikelElveseter Sagensäule (Sagasøylen)
    Sognefjellsveien / Sognefjellsvegen
    Tobias Steinickehttp://www.tobbis-blog.de
    Tobias und seine Familie sind begeisterte Norwegen-Enthusiasten, lieben die dortige wunderschöne Natur und fotografieren gerne.Weitere Informationen über Tobias findest Du auf seinem persönlichen Technik-Blog, Facebook oder Instagram

    Anmerkungen, Fragen, Lob oder Kritik? Hinterlasse gerne einen Kommentar.

    Bitte trage Deinen Kommentar ein.
    Bitte trage Deinen Namen an

    Werde Teil der Community

    133FollowerFolgen