More
    Start Reisetipps - Norwegen TOP-TIPPS - Top 10: Die zehn schönsten Aussichtspunkte in Norwegen

    Top 10: Die zehn schönsten Aussichtspunkte in Norwegen

    Es gibt so viele wunderschöne Plätze in Norwegen. Wenn wir unterwegs sind, halten wir immer wieder an, fotografieren und genießen die wunderbare Aussicht. Diese bietet sich an so vielen Stellen, als dass man sie aufzählen könnte. Im Folgenden stellen wir Dir zehn Aussichtspunkte vor, die uns am besten gefallen haben. Natürlich gibt es noch so viele mehr. Oft sind es die kleinen Nebenwege, die Schleichwege, die einem einen neuen fantastischen Blick offenbaren. Nr. 10 ist ein kleiner Geheimtipp, den vermutlich nicht jeder kennt. Lass Dich überraschen.

    Wo sind Deine liebsten Aussichtspunkte in Norwegen? Schreib es uns in die Kommentare, damit wir für unsere nächste Tour einen Marker setzen und es auf die ToDo Liste packen können 🙂

    Aussichtspunkte – Unsere Top 10

    Preikestolen

    Traumhafter Blick auf den Lysefjord

    Der Panorama-Blick vom Preikestolen ist fantastisch und auf jeden Fall ein Muss, wenn Du in Fjordnorwegen unterwegs ist. Zu beiden Seiten kann man den Lysefjord hinunterschauen. Viele empfehlen, die Aussicht bei Sonnenauf- oder Sonnenuntergang zu genießen, was allerdings auch den Auf- bzw. Abstieg im Dunkeln bedeuten kann. Für erfahrene Wanderer sicher kein Problem, für Anfänger ist vielleicht eher die Tagestour zu empfehlen.

    Die Tour ist relativ einfach zu schaffen, entsprechend viele Gleichgesinnte trifft man oben auf dem Plateau. Dennoch, es ist schon ein tolles Gefühl, sich an die Kante zu setzen, die Füße über dem Abgrund baumeln zu lassen und den Blick zu genießen. Ein kleiner Geheimtipp (wobei es eigentlich keiner mehr ist) ist es, auf den noch etwas höheren Aussichtspunkt zu klettern.

    Reinebringen (Lofoten)

    Aussicht vom Reinebringen

    Das Örtchen Reine und der Aussichtspunkt vom Hausberg Reinebringen stehen eigentlich für das „klassische Sinnbild“ der Lofoten. Wenn Du die anstregende Wanderung über den Bergrücken erfolgreich gemeistert hast, erwartet Dich oben ein phänomenaler Ausblick über die Landschaft rund um Reine. Auch gibt es ein kleines „Gipfelbuch“, in das Du Dich eintragen kannst.

    Allerdings muss hinzugefügt werden, dass uns einige Leser geschrieben haben, dass der Aufstieg inzwischen verboten worden sei. Der Weg ist nicht ohne und an einigen Stellen musst Du ziemlich aufpassen. Es gibt Stellen, da rutscht man schnell ab. Inwieweit der Zugang gesperrt oder kontrolliert wird, können wir allerdings nicht beantworten. Im Web sieht man trotzdem immer wieder aktuelle Aufnahmen.

    Ulriken und Fløyen (Bergen)

    Blick vom Ulriken auf Bergen

    Bergen mit seinem urigen Hafenviertel zählt für uns zu den schönsten Städten in Norwegen. Neben dem Besuch des Hafenviertels Bryggen und dem großen Fischmarkt ist eine Fahrt mit der Floibahn auf den Hausberg Fløyen ein Muss. Die Aussicht auf einem der sieben Berge, welche die Stadt umgeben, ist schön und bei einem Kaffee kannst Du wunderbar das Treiben im Hafen beobachten, wo immer mal wieder Kreuzfahrtschiffe oder die Hurtigruten anlegen.

    Gefühlt etwas weniger frequentiert ist Ulriken, der höchste der sieben Berge. Uns gefiel die Aussicht und die Fahrt auf den Berg um einiges besser als Fløyen. Zum einen liegt der Berg 1,5-mal so hoch, zum anderen ist die Fahrt mit der Seilbahn spannender als mit der Standseilbahn. Die Lokalität dort oben ist nicht so ausschweifend, wie auf Fløyen, aber ein Heiß- oder Kaltgetränk bekommst Du auch dort oben.

    Aksla (Ålesund)Blick auf die Jugendstil-Stadt Ålesund

    Das vom Jugendstil geprägte Stadtbild Ålesunds ist sehr bekannt. Den besten Blick über die gesamte Stadt erhältst Du vom Aussichtspunkt Askla. Hier gibt es auch das Cafè Fjellstua, wo Kaffee und Kuchen serviert wird. Um zum Aussichtspunkt zu gelangen, kann man entweder von der Stadt aus 417 Stufen hinaufgehen oder der ausgeschilderten Straße zum Parkplatz folgen.

    Storsteinen (Tromsø)
    Blick vom Storsteinen

    Tromsø im Norden Norwegens gilt als Tor zum Eismeer und ist unter anderem für seine Eismeerkathedrale und die nördlichste Universität bekannt. Den besten Ausblick auf die Stadt, die Eismeerkathedrale und die Tromsøbrua (die Brücke verbindet die beiden durch den Tromsøysund getrennten Stadtteile) hast Du von Storsteinen aus. Auf den Berg gelangst Du am einfachsten mit der Luftseilbahn Fjellheisen.

    Ørnesvingen (Geiranger)

    Blick vom Aussichtspunkt Ørnesvingen auf den Geirangerfjord

    Der Aussichtspunkt Ørnesvingen liegt an der Serpentinen-Straße, die nach Geiranger führt. Von dort hast Du einen guten Ausblick auf den Geirangerfjord und das Örtchen Geiranger … wenn Du einen Parkplatz bekommst. Nachteilig ist, sofern man mit dem Auto anreist, dass es sich oftmals als schwierig erweist, einen Parkplatz zu erhalten. Viele Reisebusse, die hier halten, zwingen einen dazu, direkt an der Straße zu parken, was die Situation aufgrund der teilweise engen Straße verkompliziert.

    Dalsnibba (Geiranger)

    Blick vom Dalsnibba hinunter auf den Geirangerfjord

    Wenn Du in Geiranger bist, gehört eine Fahrt auf den Gipfel des Dalsnibba aus unserer Sicht zum Pflichtprogramm. Auf einer Höhe von 1.495 moH hat man einen grandiosen Ausblick über den Geirangerfjord und die umliegenden Berge. Das Örtchen Geiranger selbst wirkt allerdings schon recht klein von dort oben 🙂

    Trollstigen

    Haarnadelkurven des Trollstigen

    Inzwischen auch recht stark überlaufen ist der Trollstigen. Der groß angelegte Parkplatz oben auf der Passhöhe ist unseres Wissens mittlerweile fertiggestellt, wo sich auch der Berggasthof „Trollstigen Fjellstue“ auf 850 Metern Höhe befindet. Man hat einen tollen Ausblick über die Serpentinen-Straße und kann Autos, Busse und Fahrräder beobachten, wie sich nach oben oder nach unten schlängeln.

    Øygardstølen (Lysebotn)

    Blick auf den Lysefjord

    Eine gute Aussicht auf Lysebotn im Lysefjord erhälst Du bei Øygardstølen, welcher auch für viele Wanderer der Ausgangspunkt zum Kjerag ist. Zum Aussichtspunkt auf dem Berg kannst Du über zwei Wege gelangen. Entweder fährst Du mit der Fähre bis Lysebotn und fährst dann die Serpentine mit 27 Haarnadelkurven hinauf. Alternativ erreichst Du den Parkplatz über die Gebirgsstrecke von Gjesdal aus (mautpflichtig).

    Mærvoll (Lofoten)
    Mærvoll auf den Lofoten im Abendlicht

    Ein Geheimtipp, den sicherlich nicht so viele Leute kennen, liegt auf den Lofoten. Der Blick auf das Örtchen Mærvoll in der Nähe von Saupstad / Vestvågøy gehört für uns zu den Schönsten auf den Lofoten. Um dort hinzukommen, musst Du auf Vestvågøy an der E10 auf den Steinfjordveien abbiegen und der Straße folgen. Auf der Karte ist der Wegpunkt eingezeichnet.

    Übersichtskarte

    Die folgenden Karte fasst nochmal alle Aussichtspunkte zusammen:

    Karte zentrieren
    Verkehr
    per Fahrrad
    Transit
    Routenplanung starten
    Top 10: Die zehn schönsten Aussichtspunkte in Norwegen
    Tobias Steinickehttp://www.tobbis-blog.de
    Tobias und seine Familie sind begeisterte Norwegen-Enthusiasten, lieben die dortige wunderschöne Natur und fotografieren gerne. Weitere Informationen über Tobias findest Du auf seinem persönlichen Technik-Blog, Facebook oder Instagram

    Anmerkungen, Fragen, Lob oder Kritik? Hinterlasse gerne einen Kommentar.

    Bitte trage Deinen Kommentar ein.
    Bitte trage Deinen Namen an

    Werde Teil der Community

    133FollowerFolgen